Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Anmeldung/Bestätigung

Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, per Telefax, E-mail oder Internet sowie fernmündlich erfolgen. Sie wird mit der Bestätigung, die alle wesentlichen Angaben zu der gebuchten Tour enthält, durch den Anbieter als verbindlich erklärt. Nebenabreden sind nur dann gültig, wenn sie schriftlich vom Veranstlter bestätigt werden.

 

Zahlung

Mit Erhalt der Buchungsbestätigung ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen zu begleichen. Bei kurzfristigen Buchungen (Buchung und Termin innerhalb 20 Tagen) ist die Zahlung sofort bei Rechnungserhalt fällig. Falls dies vom zeitlichen Ablauf nicht mehr möglich ist, kann nach Vereinbarung mit dem Anbieter, die Zahlung auf anderem Weg erfolgen. Gutscheine werden sofort nach erhalt der Buchungsbestätigung bezahlt. Nicht bezahlte Gutscheine werden erst nach vollständiger Bezahlung eingelöst.

 

Personenmehrheit

 Der Kunde hat die Möglichkeit, neben sich, mehrere Personen anzumelden. Macht er von diesem Recht Gebrauch, haftet er gegenüber dem Anbieter für die Erfüllung sämtlicher Verbindlichkeiten, die mit der ordnungsgemäßen Anmeldung sämtlicher von ihm angemeldeten Personen entstehen.

 

Wetter

 Schlechtes Wetter begründet kein Recht zur Kündigung. Ausnahmen hiervon bestehen nur im Fall amtlicher Unwetterwarnungen und behördlicher Anordnungen. Bei vereisten und damit aus Sicherheitsgründen nicht begeh- oder befahrbaren Wald- und Feldwegen wird die Veranstaltung auf einen Ausweichtermin verlegt. Mit witterungsbedingten Verzögerungen und Verzögerungen bedingt durch die Hunde des Veranstalters muss der Teilnehmer rechnen.

 

Stornierung

 Der Kunde kann bis zum Beginn des Erlebnisses jederzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Anbieter vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich für die Stornierungsgebühren ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Verabstalter. Nach erfolgter Buchung berechnet sich die Höhe der Rücktrittsetschädigung nach folgenden pauschalen Prozentsätzen des jeweiligen Buchungspreises (Bei Gruppenbuchungen dient die vertraglich vereinbarte Mindestteilnehmerzahl als Abrechnungsgrundlage):

bis zum 30. Tag vor Beginn             25%

29. - 15. Tag vor Beginn                 35%

14. - 08. Tag vor Beginn                 50%

07. - 03. Tag vor Beginn                 80%

02. Tag vor Veranstaltungsbeginn   100%

Bei Nichterscheinen/Nichtantritt ohne vorherige Rücktrittserkläring: 100%

Gutscheine werden nicht rückerstattet. Selbstverständlich sind diese aber bei Beibehaltung des Veranstaltungstermines auf Ersatzpersonen übertragbar. Die Ersatzpersin erkennt automatisch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

 

Abstandnehmen durch den Anbieter

 Der Anbieter ist Berechtigt, in folgenden Fällen vor dem bzw. am Veranstaltungstag vom Vertrag zurückzutreten:

1. Krankheit des Tourenführers, Krankheit der Hunde, bei höherer Gewalt (Unwetter, amtliche Anordnungen u.ä.) und diesen geleichstehenden außergewöhnlichen Ereignissen. In diesen Fällen wird ein Ersatztermin angeboten. Darüber hinausgehende Ansprüche, gleich welcher Art sind ausgeschlossen. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr dafür, dass besondere Ereignisse noch während der Touren auftreten und diese deshalb zur Sicherheit abgebrochen werden müssen bzw. das Programm der Touren dann abweichen kann. Die Veranstaltung gilt dann als durchgeführt.

2. Wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung des Anbieters nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswiedrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

Kündigt der Anbieter, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis, er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderwertigen Verwendung der nicht in anspruch genommenen Leistungen erlangt. Diesbezügliche Erklärungen erfolgen schriftlich per Post, Telefax oder e-mail.

 

Haftung

 Der Anbieter haftet für Verletzungen an Leben, Körper und Gesundheit, wenn diese auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

 

Beschränkung der Haftung

 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen geschieht aufgrund ihres Abenteuercharakters auf eigene Gefahr und Verantwortung. Veranstaltungen dieser Art finden in der freien Natur statt, wo jeder Aufenthalt mit gewissen Risiken verbunden ist. Wir bewegen uns auf unbefestigten Wald- und Felswegen, gelegentlich auch querfeldein. Für Witterungen und anderer natürliche Ereignisse, mit denen die Teilnehmer rechnen müssen, übernehmen wir keine Haftung. Für psychische und physische Leiden, die bereits vor Teilnahme des Kunden an einer Veranstaltung vorhanden waren, wird keine Haftung übernommen. Ebenso gilt dies für Verschmutzung von Kleidung, Haaren, mitgeführten Gegenständen, etc.

 

Mitbringen von Hunden

 Das Mitbringen von Hunden oder anderen Tieren zu unseren Veranstaltungen ist nicht gestattet. Eine Ausnahme bilden die Erlebnisse "Mit eigenem Hund".

 

Salvatorische Klausel

 Sollte eine Bestimmung unsere AGB unwirksam oder undurchführbar sein, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Geschäftsbedingungen nicht. In diesem Fall gilt eine Regelung, die dem angestrebten Zweck am nächsten kommt.